Paarberatung

Wie kannst Du Deine Beziehung retten?

 

DU! und deine Partnerschaften / Kai-Uwe Harz DU! und Deine Partnerschaften“ gibt praktische Hilfestellung, Deine Partnerschaft auf Dauer in Harmonie, Verständnis und glücklichem Miteinander zu gestalten. Und zu halten. Sie verleiht uns Flügel, sie lässt uns über uns selbst hinauswachsen, sie inspiriert, sie gilt als unverzichtbar: Die Liebe ist ein Lebenselixier und eine glückliche Partnerschaft Lebensziel unzähliger Menschen. Die Suche nach dem richtigen Partner geht für manche Menschen nie zu Ende. Obgleich sie sich langjährig binden, gibt es unerfüllte Sehnsüchte, grundlegende Unzufriedenheit und Streit, kurzum: belastete Beziehungen. In unserer individualisierten Gesellschaft sind stabile, langanhaltende Paarbeziehungen seltener geworden. Etwa ein Drittel aller Ehen werden geschieden. Zurück bleiben teils tiefe Wunden und Verletzungen und nicht zuletzt sind häufig Kinder die Leidtragenden. Doch Was ist das Rezept für eine gelungene, stabile Partnerschaft? Die Antworten auf diese Frage sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Ein Patentrezept kann es nicht geben. Doch es gibt Erfahrungswerte und Grundlagen, um glücklichere, zufriedenere und krisenresistentere der Beziehungen aufbauen zu können. In „DU! und Deine Partnerschaften hat der Coach für Lebensmanagement und Persönlichkeitsentwicklung Kai-Uwe Harz diese Grundlagen zusammengefasst und praxistauglich aufbereitet. Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt, hat Albert Schweitzer einmal gesagt. Kai-Uwe Harz ergänzt diese Aussage: Er weiß, privat macht Dich der richtige Partner glücklicher und zufriedener, beruflich macht er Dich erfolgreicher. Der Autor und erfahrene Coach und Trainer formuliert in „DU! und deine Partnerschaften“, Glück und Erfolg hängen von den richtigen Partnern im privaten wie im beruflichen Bereich ab. Er weiß, Beziehungen müssen Höhen und Tiefen miteinander durchleben. Kommunikation auf Augenhöhe ist dabei ein Schlüssel und ein Fundament für eine gute Partnerschaft. Kai-Uwe Harz spricht in diesem Zusammenhang von einer Brücke zwischen zwei Partnern. Diese Brücke besteht - wenn sie stabil ist - aus Fakten und vermeidet Interpretationen, die meist wenig mit der Realität zu tun haben. Einfach gesagt: Eine Brücke, in der man die Karten auf den Tisch legt. Gemeinsame Kommunikation ist dabei vielschichtig. Unterschiedliche Ansichten können das offene Miteinander erschweren. Sie sind meist getragen von Emotionen und fördern so unterschiedliche Sichtweisen. Doch Schweigen und Aussitzen können keine Lösung sein, sondern zur Trennung führen. Wie gelingt faire Kommunikation, die Streit vermeidet? Wie lässt sich ein Konflikt zeitnah lösen? Was ist der richtige Zeitpunkt für klärende Gespräche? Wie gelingt Kommunikation auf Augenhöhe in der Partnerschaft? Auf diese und viele weitere Fragen findet Kai-Uwe Harz in „DU! und Deine Partnerschaften“ Antworten. Er spricht von fairem Umgang, von Dialog, von Verzeihen. Für ihn ist das der berühmte Königsweg zur ewigen Liebe und einer guten Partnerschaft. Grundvoraussetzung dafür ist die Fähigkeit zu Empathie. Sich die Situation des anderen vor Augen führen, seine Gefühle ernst nehmen, mit Menschenkenntnis agieren - viele zwischenmenschliche Probleme und Situationen können sich nach Überzeugung des Autors so lösen lassen. Denn in einer Paarbeziehung prallen unterschiedliche Werte und Sichtweisen aufeinander. Jeder bringt seine subjektiven Wahrheiten mit. Man schaut also aus dem berühmten „eigenen Fenster“. Die Toleranz und Akzeptanz der Andersartigkeit des Gegenübers ist wichtig, um gut und produktiv streiten zu können. Das bedeutet im Umkehrschluss: In einer Partnerschaft darf sich keiner aufgeben müssen. Der notwendige Freiraum für die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit muss bleiben. Freiräume nicht aufgeben heißt, sich nicht unterordnen müssen. Die Kommunikation spielt dabei eine grundlegende Rolle. Sie ist das entscheidende Bindemittel, die Brücke, über die beide Partner nur von unterschiedlichen Seiten aus gehen müssen. In der Mitte entsteht das gesunde WIR. Verabschiede Dich also von der Vorstellung, immer und zu jederzeit mit Deinem Partner übereinstimmen und klar kommen zu müssen. Denn jeder Mensch tickt anders, ist anders sozialisiert und wertorientiert. Vor diesem Hintergrund ist der Ausgangspunkt für eine glückliche Partnerschaft immer der Blick auf sich selbst. Sei Dir über Deine eigenen Gewohnheiten, Deine Persönlichkeit und über Deine subjektiven Wahrheiten bewusst. Das schafft Dir Klarheit über Deine eigenen Ziele und Werte. Definiere, wie Dein Leben aussehen soll, was Dir wichtig ist und was nicht. Den gleichen Freiraum solltest du deinem Partner einräumen. Auch er soll sich über seine Lebensziele im Klaren werden. Das schafft die Basis, auf der subjektive Wahrheiten, Wünsche und Vorstellungen in Einklang miteinander gebracht werden können. So entsteht das Wir. Diese Herausforderungen gilt es, sowohl im privaten als auch im beruflichen Zusammenhang zu verfolgen. „Eine gute private Partnerschaft, Lebenspartnerschaft macht Dich glücklicher und zufriedener. Deine guten beruflichen Partnerschaften machen dich erfolgreicher und zufriedener“. Kai-Uwe Harz.

Paarberatung - „DU! und Deine Partnerschaften“ - alles beginnt bei Dir selbst

Wie steht es um Deine Partnerschaft zu dir selbst? Diese wichtige und grundlegende Frage stellt Kai-Uwe Harz in seinem Werk „DU! und Deine Partnerschaften“ gleich zu Beginn. Denn sie ist der wichtigste Aspekt, die Grundvoraussetzung dafür, den Blick auch auf andere richten zu können. Selbstwahrnehmung in ihrer gesunden Form ist die Voraussetzung für Empathie und ein achtsames partnerschaftliches Miteinander. Den Blick auf die eigene Person zu lenken, Verhaltensweisen richtig zu interpretieren und die passenden Schlüsse daraus zu ziehen, bilden die Voraussetzung für Veränderungsbereitschaft und Anpassungsfähigkeit. In sich selbst hineinhören, sich selbst gut versorgen - das geht mit psychischer Stabilität und einem positiven, mitfühlenden Umgang mit anderen einher. Positive Emotionen erhalten so einen klingenden Resonanzboden „Dein Leben ist wie ein Bumerang. Die Energie, die Du aussendest, kommst Du immer zu Dir zurück!“ Kai-Uwe Harz Dieser Zusammenhang ist sogar wissenschaftlich untersucht. Menschen sind vor allen Dingen dann begehrenswert, wenn sie sich selbst lieben, wenn sie mit sich selbst im Reinen sind. Kai-Uwe Harz formuliert daraus in „DU! und Deine Partnerschaften“ eine klare Aufforderung: Lerne Dich kennen und selbst lieben! Erst dann kannst Du auch Liebe geben! Nimm Dir Zeit für Dich allein. Höre Deine innere Stimme. Und stell Dir in Deinem Leben die richtigen Fragen. Werde Dir klar darüber,

  • wie Du Leben möchtest,
  • wie Dein Leben aussehen soll,
  • was für Dich wichtig ist,
  • wann Du Dich gut fühlst,
  • was Du für positive Gefühle brauchst,
  • was Deine Stärken sind und
  • was Dich glücklich macht.
Darin steckt auch ein Stück weit Quantenphysik. Sie besagt: Gleiches zieht Gleiches an. Im Kontext partnerschaftlicher Beziehungen heißt dies, je positiver Deine Ausstrahlung ist, umso mehr positive Energie kehrt auch zu Dir zurück. Wer Zufriedenheit, Glück und positive Energie ausstrahlt, zieht damit liebenswerte Partner an wie ein Bumerang. Was Du gibst, kommt zu Dir zurück. Aus dieser Erkenntnis erwächst ein einfaches Handlungsmuster für eine erfüllte Partnerschaft. Frage Deinen Partner, was er braucht, damit es ihm gut geht. Wenn Ihr Euch in eurer Partnerschaft wechselseitig das gebt, was ihr braucht, entsteht daraus Glücks- und Liebesenergie. Diese Energie kannst Du nur weitergeben, wenn Du selbst genug davon besitzt. Nur wenn Du selbst mit Dir im reinen bist, kannst Du andere Menschen glücklich machen. Führe mit Dir selbst eine gute Partnerschaft und lerne so zu lieben, formuliert Kai-Uwe Harz.

Wie Kommunikation auf Augenhöhe deine Beziehung retten kann

Die Antwort auf die Frage, was ist der richtige Weg, hängt stets von unseren Werten, Neigungen, Einsichten und Interessen – ja Zielen ab. Jeder Mensch wird mitunter seine eigene Antwort auf diese Frage finden. Um dennoch einen Weg in die gleiche Richtung beschreiten zu können, braucht es Interesse und Verständnis für die Sichtweise des anderen und Toleranz gegenüber seinen Vorstellungen. Es braucht Kommunikation, Abstimmung und Rücksichtnahme. Folglich gibt es in einer guten Partnerschaft keine Verlierer. Vielmehr ist Euer Miteinander dann geprägt von - gut dosierten - Kompromissen für die Kai-Uwe Harz den Begriff WIR verwendet. Jeder Mensch bringt sein individuelles Ego in die Partnerschaft mit ein. Er ist entscheidend durch seine Genetik geprägt, aber auch durch sein soziales Umfeld, seine Eltern und seine Ausbildung. Kai-Uwe Harz bezeichnet dies als subjektive Wahrheit. Sie kann unterschiedlich weit von der subjektiven Wahrheit deines Lebenspartners entfernt sein. Vor diesem Hintergrund lassen sich Partnerschaften grundsätzlich charakterisieren. Der Volksmund definiert: „Gleich und Gleich gesellt sich gern“ oder „Gegensätze ziehen sich an“. Den Königsweg dabei gibt es nicht. Je ähnlicher sich Partner sind, umso mehr gleichen sie sich auch in ihren Defiziten. Der Vorteil von gegensätzlichen Persönlichkeiten ist das Trainieren des gegenseitigen Kompensierens und das gegenseitige Ergänzen. Diese Form der Partnerschaft stellt erhöhte Anforderungen an die Kommunikationsbereitschaft. Sie bildet damit zugleich die Grundlage für ein kommunikatives Miteinander. Faktisch ist dies immer ein Aufeinander-Zugehen. Dominanz hat in einer Partnerschaft deshalb nichts zu suchen. Ganz praktisch heißt dies: Das gute WIR funktioniert aus ein bisschen Ich und ein bisschen DU und bildet daraus eine Schnittmenge. Dann passiert noch mehr: Gibt jeder der beiden Partner ein bisschen Ich ins WIR ab, wird das WIR umso größer. Gleichzeitig bleibt der Blick auf die eigenen Bedürfnisse und das eigene Wohlbefinden immer Grundlage einer glücklichen Partnerschaft. Das WIR lässt sich definieren durch ehrliche und tolerante Kommunikation auf Augenhöhe. So kann es gelingen, die Partnerschaft in Balance zu halten, glücklich und harmonisch miteinander zu leben. Zugegeben - in unserer individualisierten, schnelllebigen und oberflächlichen Welt ist das mitunter eine Herausforderung. Dennoch ist die Definition eines gemeinsamen WIR ein unverzichtbares partnerschaftliches Zielfeld. Unabhängig und unbeeinflusst von äußeren Einflüssen muss die feste und beständige Festlegung auf die individuellen Ziele, die des Lebenspartners und die Definition von Gemeinsamkeiten für eure Partnerschaft der Kompass bleiben. Das setzt die Bereitschaft voraus, sich von äußeren Einflüssen unaufgeregt konzentriert auf das Miteinander einzulassen. Dann habt Ihr die Verantwortung für Euer Leben und Eure Partnerschaft vollständig übernommen. Dann schreibt Ihr das Drehbuch für euer gemeinsames Leben selbst, formuliert Kai-Uwe Harz. Für ihn ist „DU! und Deine Partnerschaften“ ein NICHT-NUR-BUCH, ein Lebensbegleiter. Er sieht das Werk als Teil seiner Dreifach-Hilfe für Glück und Erfolg in Deinem Leben, das in Verbindung mit den Ratgebern „DU! bist der Regisseur Deines Lebens“ und „DU! und Dein Tagescoach steht. Alle drei sind Zutaten in einem Rezept für ein entstresstes und glückliches sowie erfolgreiches Leben. „DU! und deine Partnerschaften“ versteht sich als praxisorientierte, sofort und leicht anwendbare Beratung in Buchform, die anhand von vielen Beispielen Perspektiven für eine bessere Kommunikation und ein bewusstes Anerkennen der Andersartigkeit des Partners eröffnet. Es ist eine praktische Handreichung, Konflikte konstruktiv zu lösen und in Beziehungen das zu bekommen, was Du Dir wünschst. Dazu bietet das „NICHT NUR BUCH“ genügend Raum für eigene Anmerkungen Notizen, Erkenntnisse, Ideen und Gefühle, für To-dos und Vorhaben mit dem Ziel, eingefahrene Wege zu verlassen und Gewohnheiten in kreatives, partnerschaftliches Potential umzuwandeln.